Dienstag, November 20, 2007

Monsters of Liedermaching

Monsters of Liedermaching am 17.11.07 im Komplex in Schüttorf

Und wer rockt wie sonst was? Diese Frage ist eindeutig nur mit einem lauten „Monsters“ zu beantworten. Wenn die Monsters of Liedermaching, bestehend aus Burger, Fred Timm, Rüdiger Bierhorst, der flotte Totte und dem Duo „Frische Mische“, die Bühne stürmen ist beste Unterhaltung garantiert. Mit ihren lustigen Texten übers Reisen im Herzblatthubschrauber, den Wellensittich von Angela Merkel oder nicht weinende Frösche brachten die 6 Liedermacher auch die anwesenden Fans im Komplex in Schüttorf zum Lachen. Am liebsten sangen die Monsters allerdings übers Saufen. Da ist es nicht ganz abwegig, dass man manchmal den Eindruck hatte, dass beim Schreiben vieler Texte Alkohol eine tragende Rolle gespielt hat. Die Monsters lassen echt kein Thema in ihren Texten aus. Frei nach dem Motto: Textvielfalt statt Tabus!

Die Einflüsse der Monsters reichen von Stand-Up-Komik bis zur ernsten Ballade, von Punkrock bis HipHop. Das alles bei einer Instrumentierung, die nur aus den obligatorischen Wandergitarren besteht.

Das 4-stündige Konzert war gut besucht und so zeigten sich die Monsters of Liedermaching auch sehr Fanfreundlich, als sie noch während des Konzertes ein paar Biere ans Publikum verteilten. Selbst in der Pause verzogen sich die 6 Musiker nicht in den Backstage-Bereich, sondern unterhielten sich draußen mit den angereisten und heimischen Fans.

Die Monsters spielten lange Zugaben und sorgten bis zum Schluss für Mitsingatmosphäre. Als Fazit kann man nur sagen, dass es ein großartiger Abend mit Witz und Entertainment war. Man kann die Band nur weiterempfehlen und auf den nächsten Termin in Nordhorn hinweisen. Am 03.05.2008 kommen die Monsters of Liedermaching nämlich endlich zu uns ins Jungendzentrum.